Die Arbeitsgruppe Weidinger am Institut für Biochemie und Molekulare Biologie der Universität Ulm sucht einen

Unsere Arbeitsgruppe betreibt Grundlagenforschung zu den Mechanismen der Regeneration in Zebrafischen, www.uni-ulm.de/weidinger. Außerdem führen wir im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 1279 „Nutzung des menschlichen Peptidoms zur Entwicklung neuer antimikrobieller und anti-Krebs Therapeutika“ Toxizitätstests von Peptiden in Zebrafischembryonen durch, www.uni-ulm.de/med/sfb-1279-home.

Ihre Hauptaufgabe besteht in der Durchführung, Auswertung und Dokumentation solcher Toxizitätstests. Zusätzlich unterstützen Sie unsere Forschung, indem Sie an der Zucht von Zebrafischen und der Erstellung und Charakterisierung von transgenen Zebrafischlinien beteiligt sind. Darüber hinaus übernehmen Sie auch administrative und organisatorische Aufgaben.
 
Wir bieten:
  • ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • die Möglichkeit, durch eigenverantwortliche Übernahme von Aufgaben an Grundlagenforschung teilzunehmen
  • ein internationales, dynamisches Team
Die Stelle kann sowohl in Teilzeit oder Vollzeit besetzt werden. Sie ist zunächst bis 31.08.2024 befristet, eine Verlängerungsmöglichkeit besteht.
Wir erwarten:
  • eine abgeschlossene Ausbildung zum MTA, BTA oder ein abgeschlossenes Biologie-Studium
  • Erfahrung mit grundlegenden Labortechniken (Herstellen von Lösungen, PCR etc.), Erfahrung mit weiteren zellbiologischen und molekularbiologischen Methoden (Immunfluoreszenzfärbungen, Klonierungen) und (Fluoreszenz-)-Mikroskopie sind erwünscht
  • ausgezeichnete Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift