Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg ist für sämtliche Hochschulen des Landes, den größten Teil der außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die wissenschaftlichen Bibliotheken und Archive sowie bedeutende Kunsteinrichtungen Baden-Württembergs zuständig. Mit seinen rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt das Ministerium die Arbeit dieser Institutionen, fördert Innovationen, initiiert Reformen und trägt damit zur Zukunftsgestaltung des Landes Baden-Württemberg bei.

Das Referat hat seinen Schwerpunkt im öffentlichen Recht, deckt aber in gewissem Umfang auch Grundzüge aus dem Zivilrecht, insbesondere Vertrags-, Delikts- und Gesellschaftsrecht, sowie aus dem Strafrecht ab. Im öffentlichen Recht liegen die Schwerpunkte im Hochschulrecht einschließlich dem wissenschaftsbezogenen Verfassungsrecht, allgemeinen Verwaltungsrecht, Datenschutzrecht, Landesinformationsfreiheitsgesetz, Vergaberecht, europäischen Beihilferecht, Gebührenrecht und Umsatzsteuerrecht sowie im Verwaltungsprozessrecht. Das Referat ist darüber hinaus – auch soweit es nicht selbst die Federführung für Gesetzentwürfe hat – für die ressort-interne Gegenprüfung von Gesetzentwürfen zuständig und begleitet auch über die vorgenannten Rechtsgebiete hinaus die Prozessführung in Verfassungs- und Verwaltungsstreitsachen des Ministeriums. Außerdem ist das Referat zuständig für beamten-rechtliche Regressverfahren.
Wir suchen zum 01.07.2023 eine / einen
Referatsleiterin / Referatsleiter (w/m/d)
für das Referat 22 (Justiziariat, Hochschulrecht, Hochschulzugang, Hochschulgebühren).
Ihre Aufgaben:
  • Sie arbeiten konzeptionell an der Weiterentwicklung des Rechts im Ressortbereich mit.
  • Sie leiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei ihrer Arbeit auf den vielfältigen Rechtsgebieten an und unterstützen sie bei ihrer Aufgabenerledigung.
  • Sie übernehmen selbst einzelne Rechtsgebiete zur Betreuung.

Wir bieten:
  • die Einstellung in einem unbefristeten tariflichen Arbeitsverhältnis bzw. im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vor-liegen.
  • eine spannende und abwechslungsreiche Aufgabenstellung und die Möglichkeit, an verantwortlicher Stelle administrative Prozesse zu begleiten und zu gestalten.
  • flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle, zertifiziert nach Audit Beruf und Familie.
  • die Möglichkeit zur Telearbeit (bis zu 60% der individuellen wöchentlichen Arbeitszeit) mit entsprechender IT-Ausstattung für den heimischen Arbeitsplatz.
  • einen verkehrsgünstig gelegenen Arbeitsplatz im Zentrum von Stuttgart.
  • die Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW und JobBike BW.
  • ein umfangreiches Gesundheitsmanagement.
  • ein vielfältiges Fortbildungsangebot.


Ihr Profil:
  • Sie verfügen über zwei juristische Staatsexamina mit jeweils überdurchschnittlichem Ergebnis. Sie haben nicht nur ausprägte analytische Fähigkeiten, sondern zeigen auch Problemlösungskompetenz und Interesse an Gestaltungsauf-gaben und Teamarbeit.
  • Sie haben breite Berufserfahrungen auf verschiedenen Gebieten des Rechts gesammelt und sind bereit, selbst komplexe Fragestellungen auf rechtlichem Gebiet zu bearbeiten.
  • Sie bringen möglichst eine mehrjährige Praxiserfahrung in einer obersten Landesbehörde, aus einer Leitungsfunktion im Bereich des Wissenschaftsmanagements oder einer vergleichbaren strategischen Entscheidungsposition mit und verfügen über ausgewiesene Führungsqualitäten.
  • Sie sind eigeninitiatives und selbständiges Arbeiten gewohnt und verstehen es, mit einer Aufgabenfülle und einem hohen Termindruck umzugehen. Sie haben ein sicheres Urteilsvermögen. Konzeptionelles Arbeiten, Eigeninitiative, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sind für die Ausübung dieser Führungsposition erforderlich.
  • Sie haben Interesse an einer politiknahen Tätigkeit und bringen Verständnis für administrative Aufgaben, Prozesse und Abläufe in einer obersten Landesbehörde mit.



Die Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern ist Teil unseres Personalentwicklungskonzeptes. Wir fordern daher qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Das Aufgabengebiet ist grundsätzlich teilbar - auch Tandembewerbungen sind erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe des Aktenzeichens 12-0305.3-4/10
mit aussagefähigen Unterlagen per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) bis zur Bewerbungsfrist: 08.02.2023 an

bewerbung@mwk.bwl.de

über unser Onlineportal oder schriftlich an das


Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst,
Personalreferat, Königstraße 46, 70173 Stuttgart.
Vertragsart: unbefristet
Beschäftigungsart: Vollzeit
Bewerbung bis: 08.02.2023

Aus Verwaltungs- und Kostengründen werden Ihre Bewerbungsunterlagen nicht zu-rückgesandt und nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.
Für nähere Auskünfte zum Besetzungsverfahren steht Ihnen Herr Dr. Wuttke (0711/279-3020) gerne zur Verfügung. Bei Fragen zum Aufgabenbereich wenden Sie sich bitte an Herrn Wiedemann (0711/279-3140).
Informationen zur Datenerhebung und -verarbeitung finden Sie auf unserer Homepage unter: https://mwk.baden-wuerttemberg.de/de/service/stellenangebote.